top of page

Lesetagebuch - Art Spiegelman: Maus

Willkommen auf meinem kleinen Leseblog. Hier führe ich ein persönliches Lesetagebuch und teile meine Lieblingsbücher und Herzenstexte mit dir.



In den 80er und 90er Jahren ist diese Graphic Novel entstanden und hat an Aktualität wirklich nichts eingebüßt.

Angelehnt an das Genre der Tierfabel erzählt der Sohn die Geschichte seines Vaters Wladek Spiegelman und dessen Torturen als ein von den Nazis verfolgter polnischer Jude zur Zeit des Nationalsozialismus.

Im Buch werden jüdische Menschen als Mäuse, die SS als Katzen, Amerikaner als Hunde dargestellt. Erinnert mensch sich an die Rhetorik der Nazis, die von jüdischen Menschen als Ungeziefer gesprochen haben, bekommt das Ganze eine zusätzliche Schwere, die in Teilen wirklich schwer auszuhalten ist.


Übrigens: 2022 wird das Buch an einigen Schulen in den USA verboten, denn die Geschichte sei zu drastisch erzählt. Wir sprechen hier von einem der dunkelsten Kapitel der Menschheitsgeschichte und den Holocaust mit Hilfe von Bücherverboten zu verleugnen oder zu verwässern ist Geschichtsrevisionismus in Reinform - aber das nur nebenbei.

Mein Fazit: Dieses Buch ist unheimlich wichtig, aktuell wie eh und je und kann für Jugendliche ein guter Einstieg ins Thema sein.

Bewertung: 10/10

Comments


bottom of page